Wie alles begann

Wir, Daniela Jährig und Steffen Schöley, leiten, betreuen und koordinieren gemeinsam die Projekte von „LiScha Himalaya e.V.” vor Ort in Nepal.
Anfang 2011 haben wir zusammen mit Gleichgesinnten den Verein ins Leben gerufen. Eine Entscheidung, die unser Leben tiefgreifend verändert hat und uns jeden Tag aufs Neue bereichert und fordert. Aus Liebe zu Land und Leuten und um die Menschen und ihre Bedürfnisse besser verstehen zu können, haben wir uns für ein Leben in unserer Wahlheimat Nepal entschieden.

Als leidenschaftliche Globetrotter bereisten wir gemeinsam in unseren Urlauben seit nunmehr 22 Jahren die Welt. Besonders der asiatische Raum hat es uns dabei angetan. Auf vielen Rucksackreisen in entlegene Regionen u.a. in Indonesien, Malaysia, Neuguinea und Kambodscha  haben wir die Vielfalt, Andersartigkeit aber auch die sozialen, politischen und ökologischen Missstände erlebt. Schmerzliche Einblicke, die unser Leben nachhaltig verändert haben! So haben wir uns entschieden, unseren Teil der Verantwortung für die Bedürfnisse auf unserer Erde (wieder) in die eigenen Hände zu nehmen. Wir engagierten uns in Deutschland für Natur- und Kranichschutz und den Erhalt der Regenwälder besonders im indonesischen Raum.
2009 erfüllten wir uns dann unseren langen Traum. Für ein Jahr bereisten wir die Himalaya-Region in Nordindien und Nepal. Immer wieder haben wir dort längere Zeit mit und in Familien gelebt und gearbeitet.
Dieses Reisen mit Zeit hat uns tiefe Einblicke in das Leben der Menschen in diesen Regionen ermöglicht und eine Bindung entstehen lassen, die Nepal zu unserer Wahlheimat gemacht hat und aus der Anfang 2011 ein eigener Verein gewachsen ist – LiScha Himalaya e.V..

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.

Ich stimme dem Einsatz von Cookies auf dieser Seite zu.