Situation

58 Schüler/innen drängen sich in dem 3 x 4 m großen Raum. Nur spärlich gelangt Tageslicht durch das einzige Fenster. Um zu den hinteren Plätzen zu gelangen, müssen die Schüler über die Bänke klettern; die einzige mobile Tafel teilen sie sich mit dem Nachbarklassenraum ...

 

Schulalltag in Silinge: Insgesamt 600 Schüler/innen müssen sich auf acht kleine Klassenräume verteilen. Es gibt nicht genügend Sitzbänke in den dunklen Räumen. Es gibt keinen Strom und somit auch kein Licht. Das gesamte Schulgebäude mit seinem undichten, brüchigen Dach ist baufällig und hat nur drei Toiletten – ein katastrophaler Zustand.

Weder der Direktor der Schule noch die Eltern sehen eine Chance, dass sich diese Situation verbessern wird. Der Staat kann nur für die Gehälter der (viel zu) wenigen Lehrer aufkommen, die Haushaltstöpfe sind leer.

Die Schule von Silinge ist eine Ruine. Ein verheerender Sturm im April 2011 hat eines der Gebäude und damit drei Klassenräume völlig zerstört. Nun müssen die Kinder unter freiem Himmel unterrichtet werden.

 

Die Sorge vor der nächsten Regenzeit steht dem Direktor deutlich ins Gesicht geschrieben.
Auf viele Gespräche, Diskussionen und Termine mit Eltern, Lehrern und Behörden folgte die ernüchternde Erkenntnis: ohne Hilfe wird sich an dieser Situation nichts ändern.
Deshalb haben wir beschlossen, den Kindern eine neue Schule zu bauen.

Die Schulkinder von Silinge benötigen dringend wieder ein Dach über dem Kopf.

Helfen Sie mit und bauen Sie mit uns diese neue Schule.

Werden Sie Steinpate!


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok