Ein Teller voller Gesundheit und Glück

Täglich eine warme Mahlzeit für Schulkinder

Situation

Die meisten Menschen unserer Projektregion sind „Chepang", eine der kleinsten und ärmsten Volksgruppen Nepals, für die das Überleben ein täglicher Kampf geworden ist. Eine Zwangsansiedlung des einst nomadisierenden Volkes hat sie zu Bauern ohne nennenswertes Land werden lassen. Die widrigen klimatischen Verhältnisse, die winzigen Flächen Ackerland und der Mangel an alternativen Erwerbsquellen führen u.a. dazu, dass die meisten Familien mit nur fünfzig Cent bis einem Euro pro Tag auskommen müssen.
Dadurch ist den Familien eine ausreichende und gehaltvolle Ernährung meist nicht möglich und die Tagesration besteht oft aus nur einer einzigen sehr einfachen Mahlzeit. Aufgrund dessen sind viele Kinder unserer Projektregion unter- und mangelernährt. Sie gehen mit leerem Magen in die Schule und erhalten ihre erste und oft auch einzige Mahlzeit erst nach dem Unterricht, am Abend.
Gemeinsam mit Kinderärzten haben wir von „LiScha Himalaya e.V." und „USD Nepal" nach Lösungen gesucht, um diese Situation zu verbessern.
Daraufhin wurde das neue Projekt „Täglich eine warme Mahlzeit für Schulkinder" von uns ins Leben gerufen.

Ziel

Ziel dieses Projektes ist es, die Mangel- und Unterernährung der Kinder zu bekämpfen und positiv auf ihr Wachstum und ihre Entwicklung Einfluss zu nehmen.
Zusätzlich unterstützen wir damit auch die gesamte Familie, indem ihre Kinder einmal täglich eine vollwertige warme Mahlzeit erhalten. So profitieren insgesamt ca. 1.450 Familien von diesem Projekt, da sie durch die Einrichtung einer täglichen Schulspeisung wesentlich entlastet werden.
Unser Ziel ist es, den 2.700 SchülernInnen der 16 von uns betreuten Schulen langfristig diese wertvolle Mahlzeit zu ermöglichen.

Unsere Hilfe

Im Mai 2013 ist das neue Projekt „Täglich eine warme Mahlzeit für Schulkinder", anfangs nur an einigen Schulen, ins Leben gerufen worden.
Seit 2015 ermöglichen wir täglich allen 2.700 SchülerInnen der von uns betreuten 16 Schulen diese wertvolle Mahlzeit.
Reis, Mais, Linsen, Bohnen, Kartoffeln, verschiedene Gemüse, Obst (Frisch- und Trockenobst), Tofu, Eier, Gewürze, Öl, …, insgesamt 28 verschiedene Lebensmittel werden bei Bauern bestellt und über eine Piste per Allrad-LKW in den Hauptort Silinge transportiert, abgeladen und den einzelnen Schulen zugeordnet.
60 bereitstehende Träger transportieren dann alles fur die Schulspeisung Notwendige über steile, schmale Pfade zu den mehrere Stunden Fußmarsch entfernten Schulen.
Auf diese Weise werden die Schulen dreimal wöchentlich versorgt und so pro Monat ganze 10 Tonnen Lebensmittel für die Schulspeisung der Kinder bereitgestellt. An den jeweiligen Schulen nimmt das Kochteam alles in Empfang und kann dann mit der Zubereitung beginnen.
Unsere Projektregion, der Landkreis Kankada, ist der einzige Lankreis Nepals, in dem flächendeckend und für jedes Schul- und Kindergartenkind täglich diese wertvolle Mahlzeit angeboten wird.

„Für mich als Mutter nimmt es eine große Sorge, zu sehen, dass nun meine drei Kinder einmal täglich eine gute und warme Mahlzeit bekommen" sagt Audhimaya Chepang. Für sie ist es ein großes Geschenk, dass ihre Kinder täglich in der kleinen Schule von Kamle ein Mittagessen erhalten. Vor Jahren ist ihr Mann bei einem Unfall im Steinbruch ums Leben gekommen. Nun ist sie als Frau und Mutter dreier Kinder auf sich allein gestellt, in einer der ärmsten Gegenden Nepals ein schweres Los.

Meenu, Sargan und Dudumaya, Audhimayas Kinder, sowie den anderen SchülernInnen ist die Freude über das tägliche Essen anzusehen. Jeder Teller ist bis auf das letzte Krümelchen leer gegessen und alle Augen strahlen. Es gibt jeden Tag etwas anderes: Hülsenfrüchte, Reis, Gemüse, Obst, Tofu ... – alles darauf abgestimmt, die Mangelernährung auszugleichen und positiv auf das Wachstum und die Entwicklung der Kinder Einfluss zu nehmen.

Die neu entstandenen Arbeitsplätze für Köche, Helfer, Träger usw. stärken zusätzlich die Region und bieten den Einheimischen der jeweiligen Dörfer alternative Erwerbsquellen.
Eigenverantwortlich wird die Finanzierung der Köche und Helfer von der Dorfbevölkerung sichergestellt: Jede Familie der 2.500 SchülerInnen zahlt monatlich einen kleinen festgesetzten Betrag, der in Summe die Lohnkosten deckt.

Ihre Hilfe

Um den Kindern diese tägliche Mahlzeit langfristig zu sichern, benötigen wir Ihre Hilfe.
Ein vergleichsweise geringer Betrag von monatlich 2,50 EUR für die laufenden Kosten, d.h. in erster Linie Lebensmittel und Brennmaterial, ermöglicht einem Kind unserer Projektregion eine vollwertige Tagesmahlzeit für einen ganzen Monat!

Sie können einem oder mehreren Kindern durch Ihre regelmäßige Spende diese vollwertige Tagesmahlzeit sichern oder dieses Projekt auch mit Ihrer Einmal-Spende unterstützen ... jeder Euro zählt!
Auch Aktionen in Schulen und Firmen oder anderweitige Spenden sind eine wertvolle und notwendige Unterstützung zur Umsetzung des Projektes.

Seien auch Sie dabei, diesen Teller voller Gesundheit und Glück zu füllen!
Danke!
 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.

Ich stimme dem Einsatz von Cookies auf dieser Seite zu.